Produktionsprozess - Ceylon Tea

Vom Blatt zum ersten Schluck

Welch große Liebesgeschichte

Ceylon Tee ist Liebe durch und durch – eingehaucht von Anfang an durch das handverlesene Zupfen der erlesensten Blätter, über das Welken und Rollen, die Behandlung durch Kalt- und Heißluft. Damit der Tee seine Persönlichkeit entwickelt, bis er schließlich Ihren Gaumen berührt.

Leaf Leaf Leaf Leaf Leaf Leaf Leaf Leaf Leaf Leaf
tea-cup-empty tea-cup-full Leaf
tea-estate

Liebe auf den ersten Zupf

Die auserwählten Blätter

Hier schon entscheidet sich, ob das Endprodukt exzellent sein wird, nämlich bei der Auswahl einer ungeöffneten Knospe mit zwei sprießenden Blättern im Teestrauch. Zum Zupfen von Knospe und Blättern braucht es geschulte Augen und geschickte Hände.

tea-estate

So wird der Tee weiterverarbeitet

Das Welken

Diese ausgewählten Blätter werden dann in Körben in die Fabrik gebracht und auf Tröge gelegt, damit sie trocknen und welken, ähnlich wie Wein, der in Fässern gelagert wird, um bis zur Perfektion zu reifen.
Es wird für Luftzirkulation gesorgt, um den Blättern Feuchtigkeit zu entziehen, diese auf ein optimales Niveau zu senken, damit der Tee das richtige Aroma und eine schöne Würze erhält.

tea-estate

Die perfekte Würze finden

Das Rollen

Wenn der Welkungsprozess abgeschlossen ist, beginnt für die Blätter die dritte Verarbeitungsphase.
Das nennt man Rollen.
Sie werden in rollende Maschinen gegeben, um ihre hartnäckigen Zellstrukturen zu brechen, ihre „Herzen zu öffnen“ und sie dazu zu bringen, ihre natürliche Essenz freizugeben.

tea-estate

Nun wird es heißer

Kalte Luft, heiße Luft

Als Nächstes müssen die Teeblätter die Fermentierung bzw. den Oxidationsprozess durchlaufen. Sie werden dabei Luftströmen ausgesetzt, die ihnen eine perfekt Bräune verleihen.
Sodann werden sie einem kalten Luftstrom und daraufhin einem heißen ausgesetzt.
Sie gehen durch den Feuerofen, durch eine Kammer mit heißer Luft und entwickeln durch diese Behandlung ihre bewährte feine Würze.
Es ist diese Behandlung, durch die sich der Tee von anderen unterscheidet.

Lasst die Zeremonie beginnen

Letzte Vorbereitungen

Der Tee ist jetzt noch immer nicht servierfertig.
Der Tee wird nun auf ein vibrierendes Netz gelegt und nach Größe und Sorte gesiebt, bevor er gewogen und separat verpackt wird, um schließlich als stolzer Ceylon Tee in die Welt verschickt zu werden:
als Zauber, der Ihre Tasse füllen wird.


Das Leben des Tees

Perfektion zeigt sich in der Leidenschaft an der Arbeit

Sri Lanka ruht sich nicht auf seinen Teeblättern aus.
Sri Lanka nimmt sein Glück nicht als selbstverständlich hin. Das Land setzt alles daran, die hervorragende Qualität seines Tees nicht nur zu bewahren, sondern weiter zu verbessern. So wird dafür Sorge getragen, dass das Erreichte und zukünftige Entwicklungen nicht {/t1}{t2}durch Umweltverschmutzung, Korruption oder kurzsichtige Entscheidungen – sei es in ökologischer oder sozialer Hinsicht – in Mitleidenschaft gezogen werden.

Handgezupft

Im Gegensatz zu anderen Tee produzierenden Ländern der Welt setzt Ceylon Tea immer noch auf altmodische Methoden.
Nur die erlesensten Blätter des Tages – eine zarte, ungeöffnete Knospe und die dazugehörigen Zwillingsblätter – werden von Hand gezupft.
Und nicht grob durch einen mechanisierten Prozess ausgewählt, der die Blätter wahllos auf einen Schlag sammelt.

Vielfalt

Vielfalt macht die Schönheit des Ceylon Tees aus.
Seine sieben Anbaugebiete mit sieben Böden und sieben Klimazonen sorgen für eine große Vielfalt an Geschmacksrichtungen, Aromen, Stärken und Farben.
Ein großartiges Sortiment, sodass es für jeden den perfekten Aufguss gibt.

Ethisch

Die Ceylon Tee-Industrie ist streng reguliert.
Ihr Kodex gewährleistet nicht nur den Schutz des Bodens und der Umwelt, sondern auch Wohlstand und Wohlergehen der Menschen, die ihn produzieren.
Die Bauern erhalten gute Preise für den von ihnen produzierten Tee, während den anderen Arbeitskräften ein umfassendes Paket garantiert wird, das u. a. kostenlose Unterkunft und kostenlose Gesundheitsversorgung umfasst.

Verpflichtung

Von der Ernte bis zur Mischung und Verarbeitung, vom Verpacken bis zur Vermarktung, vom Vertrieb bis zum Verkauf – in Sri Lanka arbeiten über eine Million Menschen daran, dass der feinste Tee entsteht und in die Welt getragen wird. Sie machen etwa 5 % der Gesamtbevölkerung Sri Lankas aus.
Ihre Existenzen hängen vom Tee ab.
Dies erklärt ihre Leidenschaft und ihr Engagement, die den anhaltenden Erfolg sicherstellen.

Ozonunschädlich

Die Teebauern Sri Lankas halten sich an internationale Standards und an die empfohlenen Best Practices des Netzwerks der nachhaltigen Landwirtschaft (Sustainable Agriculture Network).
Die sieben Teeregionen sind alle von der Rainforest Alliance zertifiziert worden.
Im Jahr 2011 wurde Ceylon Tee die Ehre zuteil, seine Produkte „ozonunschädlicher Ceylon Tee“ nennen zu dürfen – eine einzigartige Auszeichnung, mit der sich keine andere Teeanbaunation rühmen kann.

Ökologie

2016 unterzeichnete Sri Lanka das Pariser Abkommen zum Klimaschutz und ratifizierte es im September desselben Jahres.
Aber schon lange vorher hat die Insel der Welt ihr Engagement für den Umweltschutz unter Beweis gestellt. Dieser offenbart sich auf den Teefeldern, die sich von den südlichen Ausläufern bis zum zentralen Hochland erstrecken und fast 202.500 Hektar groß sind.

Nachhaltigkeit

Was zählt, sind heutige Taten

Die Teeindustrie hat sich immer schon angepasst und verändert, um politische und sozio-ökonomische Turbulenzen und Herausforderungen zu bewältigen.
Die Teeindustrie Sri Lankas investiert stark in Nachhaltigkeit und globale Best Practices.
Ceylon Tee hat sich als Marke einen sehr guten Ruf auch jenseits des Kommerziellen erworben. Dies wurde möglich durch Allianzen mit internationalen Naturschutzorganisationen und durch Hunderte von Einzelinitiativen, die auf den Plantagen und mit Kleinbauern in den Teeanbaugebieten Sri Lankas umgesetzt werden.

Fair Trade-Zertifizierung
Die für FLO-zertifizierten Tee erhobene FT-Prämie wird in die soziale, wirtschaftliche und ökologische Entwicklung der teeproduzierenden Communitys investiert.

Ethical Tea Partnership
Diese Partnerschaft verbessert und fördert die Sicherheit und Gesundheit der Arbeitskräfte und verhindert Diskriminierung und Belästigung sowie Kinderarbeit innerhalb der Branche.

Rainforest Alliance
Die RFA bewahrt die biologische Vielfalt und sichert nachhaltige Lebensgrundlagen, arbeitet durch kreative, pragmatische Zusammenarbeit aber auch am Aufbau starker Wälder, gesunder Agrarlandschaften und blühender Gemeinden.

Bio-Zertifizierungen (USDA-NOP, JAS, EU & NASAA)
Der ökologische Landbau setzt sich dafür ein, dass die Umwelt weniger durch Pestizide und Chemikalien belastet wird, hilft bei der Bekämpfung der Erosion, baut gesunde Böden auf, bekämpft die Auswirkungen der Erderwärmung, unterstützt Maßnahmen für Einsparungen und Sauberkeit von Wasser, fördert die Gesundheit und das Wohlergehen von Tieren sowie die Artenvielfalt.

Zertifizierung für Kohlenstoffneutralität
Das Sri Lanka Tea Board ist entschlossen, seine Kohlenstoff-Emissionen und die Nutzung von Klimakompensation zu reduzieren, um CO₂-Emissionen, die sich bislang nicht eliminieren lassen, entgegenzuwirken.
Eine Initiative der Teebranche, die zeigt, dass sie einen Beitrag gegen die globale Klimaerwärmung leisten möchte und Verantwortung übernimmt – mit dem langfristigen Ziel, möglichst bald „kohlenstoffneutral“ zu sein.

Ozonunschädlicher Tee
Die „Ozone-friendly Pure Ceylon Tea“-Zertifizierung ist eine Auszeichnung für den wirklich ersten und einzigen 100 % ozonunschädlichen Tee der Welt.
Ceylon Tee arbeitet unermüdlich daran, dass diese Leitlinien für umweltschonendes Handeln für den gesamten Produktionsprozess gelten und eingehalten werden. Denn nichts anderes als der feinste Tee der Welt sollte Ihre Lippen berühren.

Nicht alle Tees sind gleich geschaffen.
Das Löwenlogo des Ceylon Tee erfasst die Essenz und das lange Erbe des in Sri Lanka angebauten Tees.
Das Motiv des berühmten Löwen steht für eine reiche Geschichte und Tradition. Es garantiert, dass es sich hundertprozentig um reinen Ceylon Tee handelt, der in Sri Lanka angebaut, gezupft und verpackt wurde und den höchsten Qualitätsstandards entspricht, die vom Sri Lanka Tea Board vorgeschrieben sind.
Jede Packung Tee, die das Ceylon Tee-Löwenlogo trägt, lässt sich an ihren Ursprung zurückverfolgen. Mit jedem Schluck ist Verantwortlichkeit und Transparenz gewährleistet.